Ecce Homo

Dich braucht die Welt.
Du hast ihr gerade noch gefehlt:
Dein Denken und die Besonderheit
Deines Fühlens.
Deine Visionen und Deine Träume,
Deine Art zu lachen und zu weinen –
unglaublich besonders.

Dich braucht die Welt:
Das, was Du willst,
was Du tun kannst,
Dein Bewusstsein braucht die Welt,
Deine Wachheit, durch die Welt zu gehen,
Deine Wahrnehmung und der stille Segen,
den Du überall schweigend aussprichst.

Was bist Du doch für ein wunderbarer Mensch!
Was bist Du doch gesegnet und voller Gnade!
Was bist Du doch beschenkt und beglückt!

Halte, bitte, halte nichts von dem zurück.
Sei ein Füllhorn für diese Welt, für uns alle.
Missachte Dich nicht, mache Dich nicht klein,
sondern sieh hin, wirklich hin.
Du Held und Heldin –

DAVID

Diese Texte könnten Dich auch interessieren: