Die Ernte meiner Erkenntnis

Ich verneige mich vor Gott,
der mir in so unterschiedlichen Seinzuständen und -formen begegnet.

Ich verneige mich vor dem Leben,
das so unentwegt Neues hervorbringt und kreativ und lustvoll ist.

Ich verneige mich vor den Tieren,
die in so unmittelbarer Gottesschau leben und wahre Mystiker sind.

Ich verneige mich vor den Pflanzen,
die ohne nachzudenken leben und die nichts aufhalten kann.

Ich verneige mich vor den Menschen,
die mit soviel Hingabe und Liebe gesegnet sind und fähig zu jedem Opfer.

Euch allen gebührt mein Dank!

DAVID