Warum Selbstoptimierung nicht Dein Weg sein sollte

Selbstoptimierung ist für viele eine wichtiges Schlagwort. Sie arbeiten an sich, quälen sich manchmal ab, arbeiten an ihrem Mindset (innere Einstellung zum Erfolg und zum Leben) und versuchen sich so hinzubekommen, dass sie endlich erfolgreich sind. Die Vision: Ein Leben möglichst ohne Arbeit, mit viel Geld und absolut frei...vielleicht irgendwo auf einer netten Palmeninsel. Dass das nicht meine Vision von Leben ist kannst Du Dir denken. Aber auch in vielen anderen Bereichen unseres Lebens hat das Bedürfnis nach Selbstoptimierung Einzug gehalten und es wird Zeit, dem etwas entgegen zu setzen. Letztlich geht es bei diesem Aspekt des Lebens vor allem um die Haltung und die Liebe, die wir uns selbst entgegenbringen. Daher heute mein Video dazu.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


  • K. sagt:

    Danke!
    Von einem Gedanken der Selbstoptimierung bin ich weit entfernt, hatte heute aber ein intensives Gespräch über meinen Körper und meine Selbstliebe… und auch davon bin ich weit entfernt – und jetzt höre ich dich mit der Idee, meine Organe oder die verletzten Stellen meines Körpers anzulächeln. Ein sehr schöner Gedanke. Und erscheint mir erstmal einfacher, als mich gleich komplett zu akzeptieren und zu lieben… anlächeln, mich bedanken und anfangen, liebevoll zu schauen…

    • DAVID sagt:

      Ja, es ist immer gut leicht und einfach zu beginnen. Ein Lächeln reicht ja schon und wir erleben, wie sich innerlich eine Freundlichkeit einstellt. Danke für Deinen Kommentar. David