Möge ich mein Herz öffnen

Möge ich mein Herz öffnen,
trotz aller Enge,
trotz aller Angst,
trotz mancher Vorbehalte
und vieler Vorerfahrung. 

Möge ich mein Herz öffnen
für die tiefen Wünsche der Menschen,
für die Sehnsucht,
die mich aus den Augen anschaut,
für das stille Leid und die einsame Not.

Möge ich mein Herz öffnen
für jeden Menschen, dem ich begegne,
auch für die Unangenehmen,
die Groben und Verletzenden.

Möge ich mein Herz öffnen
für meine eigenen Gefühle,
für meine Verletzlichkeit
und für meine Wut.

Möge ich mein Herz öffnen,
damit sich Dein Herz öffnen kann.

DAVID



  • Katrin sagt:

    „Möge ich mein Herz öffnen“ klingt nach viel Arbeit und an einigen Stelle werde ich es nicht können…
    Aber wenn ich den ganzen Text leicht verändert lese: „Möge sich mein Herz öffnen“ wird der Text für mich zu einem ganz tiefen Gebet. Danke!