Verbinde Dein Leben mit Deinem inneren Auftrag

Ich glaube, dass jeder Mensch eine (oder mehrere) Aufgaben, Fähigkeiten oder Botschaften für diese Welt hat. Ja, Du hast etwas für diese Welt und es ist Dein Auftrag diese Aufgabe zu erfüllen oder Deine Botschaft mitzuteilen. Jeder Mensch hat das und es gilt, diese Fähigkeiten und Botschaften zu erkennen und anzuwenden.
Für mich geht es aber noch darüber hinaus. Und ich nenne das das Jesus-Prinzip. Jesus hatte auch nicht nur ein paar besondere Fähigkeiten und hatte den Menschen etwas zu sagen (wie wir das gerne nennen). Jesus war das, was er tat und war das, was er sagte. Das ist etwas ganz anderes als eine Art Teilzeit-Messias zu sein, die Aufgaben vom 9.00 - 17.00 Uhr auszuführen und dann Feierabend zu machen. Wenn Du Deine Botschaft für diese Welt, wenn Du Deine Fähigkeit für diese Welt gefunden hast, dann gilt es, das zu leben, es zu Deinem Leben zu machen. Und das bedeutet, mit Leidenschaft und mit dem Einsatz Deiner Existenz daran zu gehen.
Denn dann erst wird Deine Botschaft und Deine Fähigkeit in dieser Welt die Wirkung erzielen, die es braucht und die die Welt braucht. Auch dann, wenn Du dabei ganz im Verborgenen bleibst. Mehr dazu und wie Du dorthin findest in meinem Video.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

  • blue sagt:

    Deine Aufgabe, deine Berufung, deine Botschaft kommt aus deinem Wesen… Es ist nicht dein Welt-Ich, was sich in lyrischen Texten, in deinen Anleitungen zur Meditation und zum Zeichnen, in deinen Ritualen, in deinem laut-Denken der Sternzeit zu Wort meldet, es ist dein wahres Wesen – und deshalb werde ich auch auf dieser Ebene, in meinem Wesen, so sehr berührt… mein Welt-Ich freut sich über deine Katzen, die durchs Bild tapsen, mein Wesen wird tiefer angerührt. Sehr viel tiefer.

  • Lydie sagt:

    Lieber David, Du sprichst mir aus dem Herzen, danke Dir sehr.
    Und danke für Deine Offenheit..

  • Heidi sagt:

    Lieber David, Deine Youletter hat mich gefunden.Ich bin so dankbar dafür.

  • Angela sagt:

    Lieber David, Deine Worte treffen meinen tiefsten Punkt! Natürlich gibt es im Leben Zeiten in denen man mehr oder weniger bei sich ist. Es sind immer wieder die Sackgassen, die eine neue Überlegung über den Weg nötig machen. Dieses Gefühl, was Du so tief in diesem Video beschreibst habe ich in 62 Jahren Leben nicht gefunden. Und immer noch gibt es diesen tiefen Wunsch den Weg zu finden, der mich zu mir selbst führt! So machen mir Deine Worte Mut zum Weitergehen.

  • Brigitte sagt:

    Thank you, David, for being so open in speaking your truth. It makes you a real brother on this pilgrimage.
    Thank you for holding the door ajar, to let us peek into heaven.

  • Olaf sagt:

    Lieber David,
    Dein Video hat mich motiviert, mich mit meiner eigenen Berufung weiter aus einander zu setzen. Ich hatte diese Thema für mich schon ein wenig bei Seite geschoben. Danke für Dein Video und Deinen Impuls.
    Olaf

  • Maria Regina sagt:

    Ein Gedichtgebet von Andreas Knapp, das mir im Zusammenhang mit Deinem Video wieder in den Sinn kam:

    ein gutes Erwachen

    bitte enttäusche mich
    amputiere meine Illusionen

    zerbrich den goldenen Spiegel
    bilderstürme mein geträumtes Ich

    zerstöre meine Kreise
    die sich um mich selber drehen

    verschreibe mir eine Dosis Wirklichkeit
    ich will mich wahr haben
    Andreas Knapp

    So wird m. E. die Berufung klarer.

  • Kordula sagt:

    Lieber David,
    in der Formulierung „schrittweise erkennen“ finde ich mich besonders wieder. Ja, manchmal dauert es, manchmal muss man Geduld mit sich selbst haben, manchmal gehört vielleicht schon das Herausfinden zur Aufgabe selbst. Deine Beiträge machen immer wieder Mut, dranzubleiben. Danke!

    • DAVID sagt:

      Liebe Kordula, da bin ich ganz bei Dir. Das erkennen ist oft ein langer Prozess. Es ist etwas, dass in Erscheinung tritt und nach und nach erkannt wird. Gruß, David