Die Entdeckung der zwei Gefühle

Es gehört zu einem wesentlichen Teil spiritueller Schulung zu lernen, wie wir mit unseren Emotionen und Gefühlen umgehen. Denn wenn wir dafür keine Form und kein tieferes Verständnis gefunden haben, dann kommen uns unsere Gefühle ständig dazwischen. Sie kommen zwischen einem tieferen Fühlen spiritueller Präsenz und unserer eigenen Wahrnehmung. Daher haben alle großen Traditionen Formen und Praktiken entwickelt, wie man mit Gefühlen umgehen kann. Ich möchte Dir heute in diesem Video meine Erkenntnis über die zwei grundsätzlichen Arten von Gefühlen vorstellen. Wir haben alle ein originäres Gefühl (beispielsweise Angst) und verdecken es oft mit einem Ersatzgefühl (beispielsweise Wut). Wenn Du das in Dir entdeckst und das Erstgefühl erspüren kannst, dann eröffnen sich Dir neue Wege in die Tiefe. Das Ersatzgefühl lässt Dich nicht reifen. Erst wenn Du das Erst- oder Originärgefühl spürst und dem Raum gibst, kann sich etwas lösen und erlösen. So kannst Du den inneren Weg frei machen für ein tiefes Spüren göttlicher Präsenz in Dir. Anmerkung: Wundere Dich nicht, am Ende des Videos kannst Du ganz leise eine meiner Katzen hören, die offensichtlich auch etwas beitragen wollte.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

  • Ingrid Tabert sagt:

    Toller Beitrag und so hilfreich, sei es bei mir oder auch für das Verständnis für mein Umfeld. Vielen Dank, David

  • Karina sagt:

    Ja diese enge kenn das ich auch. Richtige Engstellen,Engpässe…nicht auszuhalten. Wie gut dies irgendwann durchschaut zu haben .so wie du es schilderst nicht immer komme ich da raus und immer öfter erkenne ich dies dann mit Abstand. Es lohnt sich …führte mich in mehr sein,in mehr freiheit

    • DAVID sagt:

      Liebe Karina, es ist für alle ein weg, auch für mich und immer wieder verheddern wir uns im Dickicht unserer Gefühle. Es bleibt nur: Dran bleiben! David

  • Lieber David,

    auch mit diesen deinen Gedanken hast du mich wieder sehr bereichert!
    Es mag für dich lächerlich klingen, aber ich staune, dass ich als 74jährige von dir, einem noch jungen Mann, solch gute Denkanstöße bekomme.
    Diese von dir deutlich gemachte Vielschichtigkeit der Gefühle, bzw. deren Sich-Zeigen auf verschiedenen Ebenen als Ursprungsgefühle und Ersatzgefühle, wie du sie nennst, erfahre ich an mir selbst nur noch selten (ich kenne mich inzwischen halt recht gut, auch meine Strategien, mit denen ich mich selbst reinlege), aber diese Mechanismen so klar und einfach auf den Punkt gebracht vorgeführt zu bekommen, ist doch ein großes Geschenk.
    Was ich an deinen Videos besonders schätze (im Gegensatz zu geistlichen Predigten, denen ich vorzeiten lauschte, ist, dass du dich selbst einbringst und deine eigenen Erfahrungen mit dir selber nicht zurückhältst.
    Ich schätze deine Gedanken und Anregungen sehr!

    Herzlichen Dank und ebensolche Grüße
    Rosmarie

    • DAVID sagt:

      Liebe Rosmarie, und ich schätze Deine Kommentare. ich freue mich, dass meine Beiträge für Dich offensichtlich ein Gewinn sind. David

  • Dorothee sagt:

    Lieber David,
    du wirst immer besser, deine Videos sind wirklich eine Bereicherung für mich. Ich fühle mich persönlich so angesprochen, dass mir manchmal die Tränen kommen. So wie bei dem (Ersatz)Gefühlsthema. Offenbar hat es mich voll ins Zentrum getroffen.
    Danke.

    • DAVID sagt:

      Liebe Dorothee, vielen Dank 😃 Wenn Tränen kommen, dann ist tatsächlich etwas angerührt und ein tiefes Verstehen und Erkennen hat stattgefunden. David