Was ist Demut?

Ist Demut Unterwürfigkeit?
Nein!
Ist Demut Erniedrigung?
Nein!
Heißt Demut alles zu ertragen?
Nein, nein! 

Richtige Demut macht nicht schwach,
sondern stark.
Demut heißt: Ich verneige mich vor Dir.
Und wer sich zur rechten Zeit vor
dem Richtigen verneigt,
der wird dadurch stark und nicht schwach.

Nicht stark im herkömmlichen Sinne,
sondern stark durch starke Verwurzelung
in die Tiefe hinein.

Demut heißt aus dieser Tiefe zu leben
und damit verbunden zu sein.
Es ist eine Kraft und eine gewisse Schwere,
die sogar gut tun.

DAVID




  • Maria Regina sagt:

    Ein ermutigender Text, lieber David!
    Seit geraumer Zeit schon gehört die Verneigung zu meinem Morgenritual. Und, in der Tat, erfahre ich sie als tragende Kraft u unterstützend für all das, was der Tag für mich bereit hält. Sie hilft mir, mit den Füßen auf dem Boden zu bleiben, im Bewusstsein, nicht ‚alles selbst machen‘ zu müssen bzw. zu können.

  • Maria Regina sagt:

    Ich verstehe Deine Antwort leider nicht, lieber David.