23. Juni 2020

Eine Welle richtig zu erwischen ist nicht leicht,
das richtige Tempo, das Gleichgewicht,
den Schwung und die Energie.
Mitzugehen mit der Welle,
sie nicht zu bezwingen,
sondern zu nehmen, wie sie ist.

Sie lässt sich nicht verändern,
Du kannst sie nicht beherrschen,
Du kannst sie nur reiten,
Dich tragen lassen, solange sie will.

Eine Welle ist ein Geschenk und eine Möglichkeit,
sie bietet sich Dir an.
Und Du hast nichts anderes zu tun,
als sie zu erkennen
und sie zu nehmen, wie sie ist.

Und Du musst den rechten Augenblick abpassen,
genau spüren, wann es soweit ist,
wann alles stimmt und bereit ist
und Du Dich nur noch hineinbringen musst.

Das Leben ist nichts anderes,
als die Welle zu nehmen
und sie zu reiten,
solange sie es zulässt.

DAVID

Diese Texte könnten Dich auch interessieren:



Das könnte Dich auch interessieren

jetzt lesen
jetzt lesen
  • Gerade sitze ich im Zug und habe nach Kontemplatives Zeichnen Welle gegoogelt. Der oberste Link bei den Suchergebnissen führte mich hierher zu Deinem Gedicht. So wahr, so schwer. Aber wenn man es nicht versucht, geht man unter.

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Online-Kurs vom 4. - 24.12.2023

    Erwecke deine göttliche Kraft

    Wie du mit deinen drei Energiezentren arbeitest, um zu deinem inneren Licht zu finden und es für dein Leben nutzbar zu machen.

    >