16. August 2021

Ich bin bereit für Veränderung,
bereit zu wachsen,
mich zu entwickeln.
Ja, ich willige auch ein, loszulassen
und mich einzulassen. 

Noch vermag ich nicht ergänzen:
egal, was kommen mag und
egal, was man mir nehmen mag. 

Aber wenn es denn sein muss,
wenn mich Dinge und Wesen meines Herzens verlassen sollten,
dann möchte ich freigeben können,
dann möchte ich dem Schmerz den nötigen Raum geben,
ohne zu übertreiben
und mich daran festzubeißen. 

Ich weiß ja, dass es nur so geht,
nur so, wird es Zukunft geben
und ich weiß, dass es die Wahrheit ist:
Jede und jeder geht seinen Weg
und wir gehen alle nur eine Zeit lang den gleichen Weg. 

Möge ich lernen, nichts für immer festhalten zu wollen,
möge ich lernen, alle frei zu geben – auch mich selber
und möge ich lernen, alles was kommt und geht
als Gelegenheit zu verstehen, zu wachsen und zu reifen.

DAVID




Das könnte Dich auch interessieren

jetzt lesen
jetzt lesen
  • Und sehr lange schon spüre ich: Nur so geht es, nichts festhalten wollen, offen sein für das, was da kommt auf meinem Weg. Auch wenn der Verstand sich mit aller Macht wehrt. Vertrauen und Mut sind meine Wegbegleiter.

  • Dieser Text, der wie ein Gebet für mich ist, begleitet mich schon länger 😉
    Den letzten Absatz des Textes habe ich letztes Jahr im Januar als Wunsch/Motto/Ziel in meinen Kalender geschrieben… LG

  • Vielen Dank David. Dieser Text ist die Zusammenfassung von dem was ich momentan erlebe. Ich hoffe auf viel Selbstvertrauen, Geduld und Ausdauer um nicht schnell oder eher zu früh aufzugeben.

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Online-Kurs vom 4. - 24.12.2023

    Erwecke deine göttliche Kraft

    Wie du mit deinen drei Energiezentren arbeitest, um zu deinem inneren Licht zu finden und es für dein Leben nutzbar zu machen.

    >