Wie Du Deine Selbstheilungskräfte aktivieren kannst Teil 1

1. Februar 2022

Gesundheit ist nicht nur jetzt ein Top-Thema, sondern war es zu allen Zeiten. Ich möchte Dir in diesem und dem folgenden Video aufzeigen, wie Du Deine Selbstheilungskräften aktivieren kannst.

Heute geht es darum, warum jede Krankheit nie nur physischer Natur ist und was das für uns bedeutet. Außerdem stelle ich Dir schließlich zwei entscheidende Fragen, die darüber entscheiden, ob Du gesunden wirst oder nicht.

Kranheiten haben immer eine geistige Dimension

Um es gleich zu sagen, ich bin kein Arzt und ich werde Dir keine Therapie empfehlen. Alles.was ich hier sage und Dir empfehle, das hat mit Deinem Geist zu tun. Und ich lehne auch die Schulmedizin nicht ab. Ich sehe nur schlicht ihre Grenzen und dass sie eine Ergänzung braucht.

Denn eines ist mir seit sehr langer Zeit klar: Wenn wir von Krankheit sprechen, dann sprechen wie nie nur über unseren Körper, wir sprechen immer auch über unseren Geist und sogar über unsere Seele.

Denn jede Krankheit, jeder Unfall und jede Beeinträchtigung hat immer auch eine seelisch-geistige Ebene und ist nie nur eine Frage des Körpers.

Das ist schnell einsichtig bei großen und bedrohlichen Krankheiten wie Krebs oder Herzinfarkt. Da wissen wir, dass die Psyche oder die seelisch-geistige Ebene des Menschen eine wichtige Rolle spielt und daher gibt es Psychoonkologen, die sich bei Krebspatienten darum kümmern.

Aber das gilt auch bei weniger dramatischen Erkrankungen wie eine Erkältung, einen gebrochenen Fuß, ja, selbst dann, wenn ich mich lediglich in den Finger geschnitten habe. 

Immer ist der ganze Körper betroffen und beeinträchtigt und daher muss immer auch der ganze Mensch einbezogen werden in den Heilungsprozess. Und genau hier setzt die Aktivierung der Selbstheilungskräfte an.

Seelenlose Medizin und Psychologie

In der Schulmedizin wird der Körper geheilt und das war es dann. Die Wunde ist verheilt und man wird entlassen. 

Vielleicht bekommt man noch einen Psychologen für 20 Stunden verschrieben und dann sollte es wieder gehen.

Aber das reicht nicht, denn auch die reine Psyche allein füllt nicht alles aus und damit wird immer noch nicht der ganze Mensch geheilt. Denn die Psychologie macht sich schon lange keine Gedanken mehr über das, was wir Seele bzw. Geist nennen. Im Kern ist die Psychologie seelenlos. Zum Glück gibt es viele Therapeuten, die es selber nicht sind und der Seele in der Therapie Raum schenken.

Wenn wir von Selbstheilungskräften un deren Aktivierung sprechen, dann sprechen wir also vor allem über unsere geistigen Kapazitäten, über unsere Fähigkeit, uns selber zu unterstützen und an unserer Heilung mitzuarbeiten. Den Körper kannst in die guten Hände Deines Arztes geben, aber alle anderen Ebenen liegen in Deiner Hand. Und da helfen kein Skalpell, keine Medikamente und manchmal nicht einmal ein einfaches Gespräch.

Mit anderen Worten. Heilung ist Bewusstseinsarbeit, ist Arbeit mit dem Geist.

Auch die Medizin nutzt das Bewusstsein

Und jetzt kommt eine wichtige Sache: Denn im Grunde weiß die Medizin das, sie weiß, dass es ohne Bewusstseinsarbeit gar nicht geht. Denn auch Ärzte arbeiten damit, wenn auch meisten völlig unbewusst. Denn die weißen Kittel, die langen Packungsbeilagen, das Überreichen der Medizin in der Apotheke sind alles Elemente, die erst dafür sorgen, dass wir der Medizin vertrauen und dass sie wirkt. Medikamente verlieren ihre Wirkung, wenn ich ihr misstraue. Also wird Vertrauen aufgebaut, werden Intentionen formuliert und schon wissen wir, dieses Medikament hilft und schon ist die Chance größer, dass es das auch tut.

Merkst Du, wie sehr die Medizin selber mit unserem Bewusstsein arbeitet?

Im nächsten Video werde ich Dir die Werkzeuge der Bewusstseinsarbeit zeigen und erklären, wie Du damit arbeiten kannst. 

Willst Du gesund werden?

Jetzt möchte ich noch auf zwei Fragen eingehen, die Du Dir stellen solltest, wenn es darum geht, dass Du gesund werden willst. Diese Fragen sind wichtig für alle, die eine chronische Krankheit haben, die irgendwie nicht wirklich gesunden und auch für Menschen, die immer wieder Unfälle haben.

Die erste Frage lautet: Willst Du eigentlich gesund werden? Das klingt vielleicht komisch oder hart, aber es kann sein, dass Du tief in Dir gar nicht gesund werden willst, dass es in Dir einen unbewussten Wunsch gibt, weiter krank zu sein. Oberflächlich wollen wir alle fit sein, aber in der Tiefe gibt es vielleicht den Wunsch, dass es so bleiben möge. Warum auch immer… weil Deine Zukunft nicht gut aussieht, weil es ohnehin keinen Sinn hat, weil Du endlich gut versorgt und beachtet wirst. Es gibt viele möglichen Gründe.

Darfst Du gesund werden?

Und die zweite Frage ist ähnlich, aber hat es in sich: Darfst Du überhaupt gesund werden? Hier geht es um andere, Familie manchmal sogar Freunde. Nicht, dass die Dir sagen, Du sollst krank sein, aber vielleicht passt es gerade in Deiner Familie eine Kranke zu haben, vielleicht hast Du etwas getan, was nicht richtig war und Du bestrafst Dich, vielleicht bist Du einfach zu viel in Deinem Umfeld und vielleicht löst Deine Krankheit das Problem der anderen. Es gibt so viele Möglichkeiten.

Diese beiden Fragen: Will ich wirklich gesund werden? Und: darf ich überhaupt gesund werden, die beantwortet man nicht spontan, da gehört es dazu in sich hinein zu spüren und wahrzunehmen, was sich dort als Antwort zeigt. Denn wenn Du nicht gesund werden willst oder nicht darfst, dann werden Dir auch die Selbstheilungskräfte nicht helfen.

Zusammenfassung

Am Ende möchte ich nochmals zusammenfassen: Jede Krankheit hat auch eine seelisch-geistige Ebene.
Auch die Medizin arbeitet letztlich mit unserem Bewusstsein.
Zwei Fragen müssen wir uns stellen: Will ich und darf ich gesund werden.

Im nächsten Video geht es dann um die konkrete Bewusstseinsarbeit, die Du für Deine Heilung tun kannst, aber auch dafür, dass Du gesund bleibst.

Eine gute Zeit wünsche ich Dir.

korrigiertes Transskript


Das könnte Dich auch interessieren

jetzt ansehen
jetzt ansehen
  • Willst Du eigentlich gesund werden? Eine gute Frage. Wie leicht kann man “gesund” und “leistungsfähig” verwechseln. Wenn ich meine störrische Gesundheit wie einen Esel vor mir hertreibe, bringt wohl auch die beste Entspannungsübung nichts, wenn ich das letztendlich nur mache, um nur wieder oder am besten noch mehr Leistung zu bringen. Da beißt sich die Katze in den Schwanz, wenn mir meine Gesundheit doch gerade sagt: “Hey, so nicht!” . Danke für die Ideen in Teil 2. Und nicht zu vergessen: Lachen ist die beste Medizin 😉

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Online-Kurs vom 4. - 24.12.2023

    Erwecke deine göttliche Kraft

    Wie du mit deinen drei Energiezentren arbeitest, um zu deinem inneren Licht zu finden und es für dein Leben nutzbar zu machen.

    >